Die besten Notebooks für Einsteiger im Test

Mittlerweile wird es immer schwieriger an günstiger Laptops zu gelangen, die gleichzeitig auch noch mit einer guten Qualität überzeugen. Vor allem bei Tastatur hat man schnell das Gefühl, das keyboard zu beschädigen. Ab wann ein Einsteigermodell ein Einsteiger ist, darüber streiten sich die Geister. Klar ist, dass Notebooks für mehr als 1.000 Euro eben nicht in diese Kategorie fallen. Aber auch Asus, Lenovo und Co kosten etwa 800 Euro für einen „günstigen“ Laptop. Eine Alternative ergibt sich in einem guten Gebrauchten. Nun blicken wir einmal auf die Testergebnisse.

Es gibt Einsteigergeräte für weniger als 400,00 Euro, wirklich mängelfrei sind die Modelle dann aber kaum. Daher sollten mindestens 500,00 Euro eingeplant werden. Medion bietet interessante Lösungen rund um die Einsteigertechnologie.

Die besten Einsteigermodelle Kundentest

Am beliebtesten unter den Kunden bei Amazon ist derzeit der 17,3 Zoll große Laptop aus dem Hause Asus. So geht es zumindest aus der Suche nach den besten Einsteiger-Laptops hervor:

Zwar kostet der Laptop etwa 800 Euro, dennoch ist die Weiterempfehlungs-Quote sehr hoch. Zum umfassenden Testbericht der Windows fähigen Asus Geräte auch unter http://notebooks-tests.de/asus/.

Passenden Notebook finden >

Lenovo laut Computerbild am beliebtesten in der Kategorie unter 400 Euro

Wer sich nach einem möglichst günstigen Laptop umsieht, der interessiert sich besonders für die Einsteigerlaptops der Marke Lenovo. Aber auch Acer und Asus stehen bei einer Preisgrenze von 400 Euro hoch im Kurs. Beim Display stehen die 15 Zoller am höchsten im Kurs. Ein Blick auf die aktuellen Testberichte offenbart, dass auch Medion nicht mehr weit weg ist von den Spitzenplätzen. Erfahren Sie hier alles zum deutschen Notebookhersteller.

ACER TRAVELMATE B117-M-P4VH (NX.VCGEG.018) zum Chip.de Testsieger gekürt

Geht es um die preiswerten Laptops von bis zu 400 Euro, dann kann der ACER TRAVELMATE den Zuschlag bei den Chip.de Experten erhalten. Mit einer Gesamtwertung von 76,7 Prozent ist das Ergebnis mehr als befriedigend. Im Bereich Preis-Leistung vergeben die Tester 75,0 Prozent. In den weiteren Kategorien wie Mobilität (100,0%), Ausstattung (56,7%), Leistung (58,6%), Ergonomie (100,0%) und Display (68,5%) ergeben sich solide Noten. Mit einer Office Laufzeit von 13 Stunden und einer 128 Gbyte Festplatte handelt es sich um ein optimale Einsteigergerät. Ergänzt wird das Notebook durch einen Intel Pentium N3710 (1,6 Ghz) Prozessor und einer Display-Helligkeit von 268 cd/m². Mehr zum aktuellen Preisvergleich bis 400 Euro.

Passenden Notebook finden >